Bonaire

Ruhe und Natur überwiegt auf Bonaire. Die prächtige Unterwasserwelt auf Bonaire hat eine große Anziehungskraft auf Taucher und Naturliebhaber. Die Gewässer rundum Bonaire sind von allen Inseln die naturschönsten auf den Antillen. Diese prächtige Insel wird vor Allem von Tauchern und Schnorchelliebhabern aus aller Welt besucht. Ein Paradies für den ruhesuchenden Gast.

Bonaire wird nicht umsonst Divers Paradise genannt. Dank des klaren Wassers haben Taucher eine ausgezeichnete Sicht auf die farbenprächtigen Korallenriffe. Bonaire hat mehr als 80 Tauch- und Schnorchelplätze, die fast alle direkt von der Küste aus zu erreichen sind. Die Insel hat darum im Jahre 1971 den Bonaire Marine Park ins Leben gerufen. Alle Riffe rundum die Insel sind Naturschutzgebiete geworden.

Ein Besuch im Washington Slagbaai National Park ist ein MUSS für jeden Naturliebhaber. Es gibt zwei Autorouten durch den Park über unbefestigte, aber gut befahrbare Wege durch einen Wald von riesigen Kakteen. In dem Park leben unzählige Eidechsen, Leguane und tropische Vögel. Sie kommen in solch großen Zahlen vor, dass Sie nicht danach suchen müssen. Der Park hat auch einzelne Buchten mit Stränden, wie Playa Funchi und Boca Slagbaai, die auch sehr gut zum Tauchen und Schnorcheln geeignet sind.

In der Inselhauptstadt Kralendijk bieten zahlreiche Restaurants und gesellige Kneipen eine sehr gemütliche Atmosphäre. Die Stadt besteht aus einzelnen Stadteilen rund um den Geschäftstraßen von Kaya Grandi mit einigen Einkaufsmöglichkeiten.